FOTOWORKSHOP VON "LIGHT AND LAND"

Erfahrungsbericht über einen Fotoworkshop mit Landschaftsfotograf David Köster aus Halle


Teufelsmauer, Fotoworkshop Light and Land

Ein perfekter Tag im Harz

Bei traumhaftem Herbstwetter hatte ich am 31. Oktober das Vergnügen, an einem Fotoworkshop des bekannten Landschaftsfotografen David Köster teilnehmen zu dürfen. Er sowie einige andere erfahrene Kollegen werden zukünftig hier in Deutschland und Österreich im Auftrag des britischen renommierten Veranstalters "Light and Land" Fotoexkursionen an den verschiedensten aufregenden Locations anbieten.

Die englisch-deutschsprachige Internetseite des Anbieters ist übersichtlich gestaltet und so wurde ich schnell fündig. Auf meine Anmeldung, sowie Bezahlung über Paypal wurde ich umgehend von einer deutschsprachigen Mitarbeiterin per E-Mail über die weiteren Modalitäten informiert. Ebenso setzte sich Fotograf David Köster mit mir im Vorfeld persönlich in Verbindung. Alles gestaltete sich perfekt und so fuhr ich noch vor dem Morgengrauen an einem vielversprechenden Samstagmorgen in Richtung Harz. Der Wetterbericht hatte sehr gutes Wetter vorhergesagt, was sich später zum Glück auch bewahrheiten sollte. Treffpunkt war ein gemütliches Hotel, fünfzehn Wegminuten von unserem ersten geplanten Ziel entfernt. Aufgrund des wunderbaren Sonnenaufgangs mit dichten, ständig wechselnden Nebelschwaden zwischen den einzelnen Bergklippen, verschoben wir nach gemeinsamer Absprache die Kennenlernrunde der sechs Teilnehmer auf später und wanderten mit Kameraausrüstung und Stativ in Richtung Rosstrappe. Die Entscheidung, das Frühstück zu verschieben, wurde mit den ersten stimmungsvollen Fotos des Tages belohnt. Das Feuer der Laubfärbung kontrastierte wundervoll mit den aus dem Bodetal heraufziehenden Nebelschwaden. Der Blick ins Tal glich einem Vulkankegel, der kurz vor dem Ausbruch stand.

Nachdem wir unsere Begeisterung mit Hilfe unseres Kamerachips digitalisiert hatten, ging es nach einer reichlichen Stunde zurück ins Hotel zum Frühstück bzw. zur gemeinsamen Vorstellung. Nach einer kurzen Einführung durch David machten wir uns miteinander bekannt. David übernahm im Anschluss wieder und erklärte uns die technischen und gestalterischen Aspekte der Landschaftsfotografie. Anschaulich und interessant verpackt, legte uns David seine Herangehensweise an die Landschaftsfotografie dar, erzählte über seine bisherige Arbeit und seine abenteuerlichen Fotoexkursionen durch Kirgistan, Tadschikistan, Island und andere aufregende Länder.

Mittlerweile war es Zeit geworden, wieder zum praktischen Teil des Tages überzugehen. Unser nächstes Ziel war das Bodetal. Mit unseren Autos fuhren wir nur wenige Minuten, um dann an dem kleinen aber malerischen Flüsschen Bode entlang zu spazieren und nach Motiven Ausschau zu halten.

Der Herbst gab sich wirklich alle Mühe, um uns mit einem Farbfeuerwerk in den Blättern zu überraschen. Eigentlich hätten wir bis zum Abend weiter fotografieren können, wenn nicht noch eine dritte Location auf dem Plan gestanden hätte: die Teufelsmauer.

Wir verzichteten auf eine Kaffeepause und machten uns auf den Weg zur Teufelsmauer bei Neinstedt. David hatte zum Glück an alles gedacht und holte nach einer kurzen Fahrt Schokoriegel und belegte Toastbrote aus dem Kofferraum. Nach einer Stärkung am Fuße der Teufelsmauer machten wir uns auf den Weg zu den romantischen Sandsteinfelsen.

Eine halbe Stunde später begann sich der Himmel um uns herum in ein malerisches Rot-Orange zu verfärben. Die letzten Touristen verschwanden und ein leichter Dunst zog über die umliegenden Felder. Das rötliche Licht tauchte die Felsformation des Teufels in eine für einen Landschaftsfotografen göttliche Beleuchtung (siehe Titelbild). Lange nach dem die Sonne sich schlafen gelegt hatte, fuhren wir wieder zurück ins Hotel, genehmigten uns ein reichhaltiges Abendessen und sprachen angeregt über den wunderschönen Tag. Mit Davids Hilfe, er hatte ein Notebook und einen großen Monitor mitgebracht, konnten wir die ersten Bilder auswerten und besprechen. Dabei erklärte er uns die Möglichkeiten von Lightroom und ging ausführlich auf unsere Fragen ein. Kurz bevor sich die Hexen auf ihren Besen zur MItternacht im Bodetal zu einem gespenstischen Ausflug trafen, waren wir uns alle einig: das war der perfekte Tag!

Ein großes Dankeschön an Landschaftsfotograf David Köster (www.davidkoester.de) und eine Empfehlung an alle, die Interesse an einer interessanten Fotoexkursion haben: Besucht doch mal die Seite von "Light and Land" (www.lightandland.de). Vielleicht ist ja auch für Euch etwas Passendes dabei.

 



CALENDAR PROJECTS FOR 2016/2017

Calendar "The Enchanted Gardens of Dessau-Wörlitz" (German & UK Version), Calendar "London" (UK Version), Calendar "The Garden Realm of Dessau-Wörlitz" (German Version), Calendar "Parks and Gardens in Saxony" (German & UK Version), Calender "Hillside Park Kassel-Wilhelmshöhe" (German  & UK Version), Calendar "Ruppiner Land" (German Version), Calendar "Mirror Cats" (UK Version), Calendar "Mirror Dogs" (UK Version), Calendar "Teddy Bears" (UK Version), Calendar "Antique Dolls" (UK Version).

Fotograf Dessau, Sebastian Kaps
Calendar Enchanted Gardens
Calendar London
Calendar London
Calendar Wales 2016, wales calendar, Cymru 2016
Calendar Wales
Fotograf in Dessau
Garden Realm of Dessau-Wörlitz
Kalender Kassel-Wilhelmshöhe, Sebastian Kaps
Kassel-Wilhelmshöhe
Ruppiner Land
Zwischen Elbe und Havel